RSG-Gruppen trotzen Corona

09.05.2022 , Rhythmische Sportgymnastik

Trotz Corona-Schwierigkeiten in der Vorbereitung haben es sich die Gruppen der Rhythmischen Sportgymnastik nicht nehmen lassen, sich in diesem Jahr wieder in Präsenz den Kampfrichterinnen zu präsentieren. Beim Bayern-Cup in Obertraubling gingen insgesamt acht Teams in unterschiedlichen Leistungsklassen an den Start. Zwei mussten kurz zuvor wegen positiver Tests absagen.

"Es war ein kleiner und überschaubarer Wettkampf, aber dafür hatte man viel Zeit und die Gymnastinnen waren an einem Tag nicht der Doppelbelastung von Gruppe und Einzel ausgesetzt", zog Landesfachwartin Brigitte Skala ein positives Fazit. Dass die Sportlerinnen heiß auf Wettkämpfe sind, zeigte ein Beispiel ihres Heimatvereins: Weil eine der fünf Gymnastinnen kurz vor dem Wettkampf positiv getestet wurde, trat das Team des SV Obertraubling in der Freien Wettkampfklasse nur zu viert und außer Konkurrenz an. Dabei sein war alles.

Für alle angetretenen Mannschaften steht mit dem Deutschland-Cup am 5. und 6. Juni der nächste Wettkampf an. Noch wird allerdings ein Ausrichter gesucht. Die bayerischen Gruppen der Schülerklasse dürfen sich in Mainz der Talentsichtung stellen.